Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Email schreiben
Telefon 07191 / 3531 0

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Email schreiben
07191 / 3531 0

Schwäbisches Mostviertel e.V.
Kirchberg 2-4
71554 Weissach im Tal

Mitglied werden

Schwäbisches Mostviertel e.V.
Kirchberg 2-4
71554 Weissach im Tal

2. November 2016

Mitgliederversammlung

Die diesjährige Mitgliederversammlung fand auf Einladung der Stadt Backnang im Bürgerhaus statt. Mehr als 1/3 der Vereinsmitglieder konnte der Vorsitzende Bürgermeister Schölzel aus Weissach im Tal begrüßen. Darunter den Gastgeber OB Dr. Nopper aus Backnang und mehrere Vorstandsmitglieder.

In seinem Vorstandsbericht erläuterte er die Aktivitäten der letzten Monate und die organisatorische Weiterentwicklung des Vereins. Vor allem diese haben beim Vorstand, der Geschäftsführung und den Mostköpfen viel Zeit in Anspruch genommen. Jetzt sind die erforderlichen Strukturen innerhalb des Vereins und die Kooperation mit den beteiligten Kommunen sowie dem Verband Region Stuttgart, welcher das Schwäbische Mostviertel zwei Jahre finanziell fördert, erarbeitet.

Der Bericht der Geschäftsführung erläuterte stichwortartig die Arbeitstreffen der Beteiligten (insgesamt 15), die Veranstaltung des Mostviertels bzw. eine Beteiligung daran (insgesamt 11), sowie der Ausblick auf kommende Projekte. Dabei handelt es sich um die Fertigstellung der Homepage, die im Dezember an den Start gehen soll, einen Newsletter für alle Mitglieder und sonstige Interessierte, einen Bericht vom Mostviertelstammtisch in Däfern. Mostviertel-Stammtische sollen künftig als „Ideenbörse“ in allen Mitgliedskommunen abgehalten werden. Außerdem die Aktion „Mostviertel %te“ für Mitglieder. Verschieden Firmen haben sich bereiterklärt, Mitgliedern des Vereins einen Preisnachlass zu gewähren. Diese Firmen werden auf der neuen Homepage veröffentlicht. Außerdem soll der Bedarf einer

Einkaufgemeinschaft erhoben werden. Darüber könnten vergünstigte Sammelbestellungen erfolgen. Vorbereitet wird bereits jetzt eine Mistelaktion für 2017/18. Vermarktungsmöglichkeiten werden derzeit untersucht. Aufgegriffen wurde dazu eine Anregung aus dem Stammtisch in Däfern, mittels einer Unterschriftenaktion die Landesregierung zu veranlassen, die Mistelbekämpfung als Grundstücksbewirtschaftung verpflichtend festzuschreiben. Dazu erhalten Vereine, Kommunen und sonstige Unterstützer in Kürze einen entsprechenden Textentwurf. Ein sehr umfangreiches Projekt wird das Angebot eines gemeinsamen Antrags zur Biozertifizierung für Streuobst. Damit soll auch Grundstückseigentümern mit kleineren Flächen der Zugang erleichtert werden. Im ersten Quartal 2017 wird es dazu eine Infoveranstaltung geben. Die Herstellung eines Saftes oder Mischgetränks und eines Destillats für das Schwäbische Mostviertel sind geplant und erste Gespräche dazu bereits geführt. Eigenprodukte aus dem Mostviertel sind ein wesentlicher Teil der Direktvermarktung und –erzeugung. Die Ausbildung von Streuobstpädagogen (Beginn 2017) und eine Gastroaktion runden die Vermarktungsstrategie für lokale Erzeugnisse im Aktionsplan 2016/17 ab.

Nach dem Bericht der Kassierin und der Aussprache über die Berichte und der jeweils einstimmigen Entlastung von Vorstand und Geschäftsführung wurden die Satzungsänderung (betreffend dem Geschäftsjahr, der Vertretung des Vereins und der Festlegung der Mittelverwendung im Falle einer Vereinsauflösung) ebenfalls einstimmig beschlossen. Zum Schluss der Veranstaltung konnte Vorsitzender Bürgermeister Schölzel bereits jetzt den Termin der nächsten Mitgliederversammlung am 04.04.2017 bekanntgeben.

Bericht - Download

zurück zur Übersicht

×